Cantharidenpflasterbehandlung

Das Cantharidenpflaster ähnelt in seiner Wirkung der
Schröpftherapie und wird wegen seines Effektes auf das
Lymphsystem auch weißer Aderlaß genannt. Der Hautreiz
des Pflasters stellt eine künstliche Verbrennung zweiten
Grades dar und führt zu einer Brandblase. Im Grundgewebe
kann es zu einer Summierung verschiedener Effekte
kommen: 1. Abschwellender und schmerzlindernder
Effekt 2. Aktivierung immunkompetenter Zellen (
Abwehrmechanismus ) 3. Regionale Verbesserung der
Durchblutung

Informationsveranstaltung
zur Kompaktausbildung

Samstag: 09.März 2019
Uhrzeit: 12:00 - 14:00 Uhr

 


Urteil zum Eigenblut
unter Aktuelles !!



.

xxnoxx_zaehler