Cantharidenpflasterbehandlung

Das Cantharidenpflaster ähnelt in seiner Wirkung der
Schröpftherapie und wird wegen seines Effektes auf das
Lymphsystem auch weißer Aderlaß genannt. Der Hautreiz
des Pflasters stellt eine künstliche Verbrennung zweiten
Grades dar und führt zu einer Brandblase. Im Grundgewebe
kann es zu einer Summierung verschiedener Effekte
kommen: 1. Abschwellender und schmerzlindernder
Effekt 2. Aktivierung immunkompetenter Zellen (
Abwehrmechanismus ) 3. Regionale Verbesserung der
Durchblutung


Kompaktkurs TCM

12 Wochenenden mit
insgesamt 156 UST
Kompaktkurs Homöopathie

Näheres unter Fortbildung 
Landesverband NRW !!

 

AMK-Info zum NDR-Bericht:
Jens Spahn will 
Frischzelltherapie verbieten
unter Aktuelles

Urteil zum Eigenblut
unter Aktuelles !!



.

xxnoxx_zaehler