Oxyvenierung

Bei der Oxyvenierung wird reiner medizinischer Sauerstoff
durch eine intravenöse Infusion dem Blut zugeführt. Dr.
Regelsberger hat diese Methode in die Medizin eingeführt
und zu einer hochwirksamen und gefahrlosen Therapie
entwickelt. Die dem Blut zugeführten kleinen
Sauerstoffbläschen sollen eine Bildung von
gefäßerweiternden und entzündungshemmenden Stoffen
bewirken sowie die Ausschwemmung von überflüssigem
Gewebswasser. Die Verklebungsfähigkeit der Blutplättchen
soll gehemmt werden. Eine Vermehrung der eosinophilen
Leukozyten, die der körpereigenen Abwehr dienen, ist
charakteristisch für diese Behandlungsform.

Informationsveranstaltung
zur Kompaktausbildung

Samstag: 09.März 2019
Uhrzeit: 12:00 - 14:00 Uhr

 


Urteil zum Eigenblut
unter Aktuelles !!



.

xxnoxx_zaehler