.

Immer mehr Patienten lassen sich von Heilpraktikern behandeln

Immer mehr Patienten in Nordrhein-Westfalen vertrauen auf naturheilkundliche Therapien und die ganzheitliche Diagnostik durch Heilpraktiker.

Nach Angaben des nordrhein-westfälischen Landesverbandes des Fachverbandes Deutscher Heilpraktiker (FDH) in Bochum hat die Zahl der Patienten, die einen Heilpraktiker aufsuchen, im vergangenen Jahr weiter zugenommen. Die Auswertung einer Umfrage, die die älteste Heilpraktiker-Organisation unter ihren Mitgliedern in Nordrhein-Westfalen durchgeführt hat, hat ergeben, dass die Heilpraktiker-Praxen 2006 durchschnittlich acht Prozent mehr Patienten betreut haben als im Jahr zuvor. FDH-Landesvorsitzender Rainer Krumbiegel (Münster): Damit hat sich der bereits in den Vorjahren zu beobachtende Trend zur naturheilkundlichen Therapie weiter verstärkt.

Krumbiegel führt dies unter anderem auch auf die allgemeine wirtschaftliche Erholung zurück. Zudem würden die Kosten für eine Heilpraktiker-Behandlung von den privaten Krankenversicherungen und durch die Beihilfe erstattet. Nach Feststellung von Krumbiegel sind viele Patienten auch durch die Gesundheitsreform verunsichert, die vorsehe, dass ärztliche Leistungen eingeschränkt oder größere Zuzahlungen geleistet werden müssten.


Informationsveranstaltung
zur Kompaktausbildung

Samstag: 09.März 2019
Uhrzeit: 12:00 - 14:00 Uhr

 


Urteil zum Eigenblut
unter Aktuelles !!



.

xxnoxx_zaehler